Warst Du auch auf der Insel?

Warst auch DU auf der «Insel»?

 

Nein, dann hast Du etwas Grossartiges versäumt!

Ja, dann schwimmst Du noch in Impressionen dieses grossartigen Ereignisses.

 

Das grossartigen Ereignis war die «Toastmasters District 109 Spring Conference»,

die vom Donnerstag, 14.5. bis Sonntag, 17.5 2020 über «zoom» stattfand.

Eigentlich sollte sie ja auf Kreta zelebriert werden.

Warum nicht, wisst ihr sicherlich.

Jetzt über «zoom» haben es das Organisatoren Team und alle Mitwirkenden vortrefflich verstanden

einen sehr guten Ablauf zu vollziehen und eine wunderbare Stimmung zu erzeugen.

Sirtaki lag im Äther und nicht nur der!

Trotz der Distanz hat man als mehrfacher Teilnehmer einer Distrikt Konferenz doch eine gewisse Nähe

und grosse Verbundenheit zu den anderen und auch teilweise bekannten Teilnehmern gespürt.

«Auch und gerade, weil es jetzt schwierig ist, halten WIR zusammen und

entwickeln ein unvergessliches Ereignis» Dies war wohl das unausgesprochene Motto!

 

An dieser jährlich stattfindenden Konferenz wurden auch die Distrikt Wettbewerbe ausgetragen.

Die Schweiz war sehr stark durch Adelheid Meier, Florent Canizares, Margherita Brodbeck Roth, Hilarie Burke, Markus Seppälla,

Carina Schey und Sibèlle Urben vertreten und sie räumten ab.

Hilarie Burke 1. Platz Table topic,

Carina Schey 1.Platz Evaluation speech, 2. Platz International Speech englich, 2. Platz Table topic,

Sibèlle Urben 1. Platz European Competition in portugiesischer Sprache

 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH Euch allen. Bravissimo!!!

Es gab wieder sehr viele gute Erinnerungen an Sätze, Bilder und Worte in den Reden. Wie z.B.:

Carina Schey und die Elephanten, Sibèlle und

Ihr Appell « Frei zu sein zum Kommen und Gehen» zuzüglich einer brasilianisch – japanischen Verteidigungseinlage

und natürlich die «Perle und die Muschel».

Eine wunderschöne Rede vorgetragen von Peter Karagianakis dem Sieger im International Speech englich.

Dieser Wettbewerb war an Spannung nicht zu toppen, denn Lisa Marie und Peter mussten ihre Reden ein zweites Mal halten.

Ein Horror in einem Wettbewerb, den beide sehr gut überstanden.

Lieber Leser, unsere Vorstand Chatgruppe war sich einig, dass Peter der Gewinner sein wird.

Jedoch gefror uns doch für Minuten die Stimmung!!!! Aber es ging ja gut aus.

Der RCZH war auch diesem Jahr erfolgreich und hat den 3. Platz der Besucher Throphy des Distriktes gewonnen.

Superleistung vom RCZH. Vielen Dank allen die andere Clubs besuchten.

 

Zum Abschluss des Anlasses gab es noch eine virtuelle Party mit lustigen und professionellen Einlagen

–Ich sage nur auf Griechisch: A HOPPA! (Auf Deutsch: Springe zu)

 

Schwimmst Du noch in Impressionen? Oder träumst Du nun davon?

 

Keine Sorge im Mai 2021 findet die Distrikt Konferenz auf Kreta statt.

Wer dabei sein wird, kann dann auch auf die Frage positiv antworten.

Warst auch DU auf der «Insel»?

 

A HOPPA!

 

Andreus Janisch

(Zeitweise auf Inseln)

 

Clubwettbewerb vom 4. Februar 2020: „Ehre wem Ehre gebührt“

„Ehre wem Ehre gebührt“ dieser Ausspruch trifft auf alle Anwesenden des Clubwettbewerbes vom 4. Februar 2020 zu.

 

Allen voran die Organisatorinnen Berit Dahl und Maria Iemma, die gekonnt durch den Wettbewerb führten und den anspruchsvollen Zeitplan einhielten. Die Organisation eines Wettbewerbes ist anspruchsvoll und fordert alle persönlich heraus. Diese Aufgabe haben beide wunderbar gemeistert und wir danken ihnen herzlichst dafür.

 

Unabkömmlich sind die vielen Personen, die Funktionen bzw. Rollen des Wettbewerbes übernahmen, sich in Ihre Aufgabe hinein dachten und so mit ihren Beitrag zur Durchführung beitrugen. Herzlichen Dank Euch Teamplayern. Dieses Miteinander ist auch wieder ein gutes Zeichen, das unseren Club so auszeichnet.

 

Natürlich sind die Teilnehmerinnen und  Teilnehmer des Wettbewerbs besonders zu ehren, denn sie machten sich auf in die Arena – auf die Bühne. Sie schreiben vorher ihre Reden und üben, üben und üben vor dem grossen Auftritt. Verlassen sie wirklich alle Ihre Komfortzone?  Bei einigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist es zu spüren, dass sie auch ihre Komfortzone auf der Bühne haben. Man spürt förmlich, wie wohl sie sich dort aufgrund ihrer Erfahrungen fühlen. Ein Wettbewerb zeigt wieder einmal mehr wie gut man dort seine Erfahrungen einsetzen und auch erlangen und erweitern kann. In diesem Jahr gingen auf die „Bühne“: Annette Schütze, Sibèlle Urben, Sylvie Müller, Andreas Janisch, Christian Eggenberger, Philip Schläfli und Thomas Rischbeck. Der „sportliche“ herzliche Dank Euch allen und der Wunsch auf mehr von Euch und anderen Mitgliedern beim nächsten Mal. Jeder ist willkommen.

 

Ganz besonderer Dank gilt unserer diesjährigen Zielrednerin Margherita Brodbeck Roth,

die uns prägnant und perfekt mit Ihrer Rede über extrovertierte und introvertierte Menschen begeisterte. Wir alle dankten Margherita sehr extrovertiert für Ihren Auftritt.

Herzlichen Dank.

 

Wer ist das Zünglein an der Waage? Dies sind die Zuschauer, die durch Ihre Anwesenheit und den gespendeten Applaus den Wettbewerbsverlauf unterstützt haben. Sie haben überraschend viel bei diesem Wettbewerb gelernt und natürlich Freude gehabt, dies war der Tenor der Zuschauer.

Auch Euch gilt diese Ehre, denn ohne Applaus ist alles halb so schön. Herzlichen Dank für Eure Unterstützung.

 

In diesem Jahr sind in den einzelnen Wettbewerben die Plätze wie folgt belegt worden.

Redewettbewerb Deutsch: 1. Sylvie Müller, 2. Christian Eggenberger, 3. Philip Schläfli.

Redewettbewerb Englisch: 1. Thomas Rischbeck, 2. Sibèlle Urben, 3. Sylvie Müller.

Bewertungsrede Englisch: 1. Christian Eggenberger, 2. Sibèlle Urben, 3. Thomas Rischbeck.

Stegreif Englisch: 1: Philip Schläfli, 2. Andreas Janisch, 3. Thomas Rischbeck

 

Alle 1. platzierten Gewinner  werden den Club am Area Wettbewerb am 10. März vertreten.

Wir wünschen Euch viel Erfolg, viele Zuschauer und viel Freude.

Liebe Leser verlasst Eure Komfortzone und unterstützt unser Teilnehmer bitte am Area Wettbewerb,  damit auch Ihr ein Teil seid von „Ehre wem Ehre gebührt“.

Die Organisatorinnen Berit und Maria mit dem Dreamteam
Von links nach rechts: Sylvie Müller 1. Platz Rede Deutsch,
Christian Eggenberger 1. Platz Bewertungsrede Englisch,
Sibèlle Urben 2. Platz Rede Englisch, Annette Schütze, Thomas Rischbeck 1. Platz Rede Englisch

Herbstkühle und Weihnachtsdüfte

Die kühle Jahreszeit bringt die Menschen zusammen und in die warmen Räume,
so auch bei uns im Club.
In den Monaten Oktober, November und Dezember hatten wir sehr gut besuchte
Clubabende mit die Gemüter wärmenden Reden.
Wärmend waren die Reden, da sie frisch, witzig, geistreich und mutig präsentiert
wurden. Dies sind wichtige Bausteine einer guten Rede, dann ist es auch nicht so
wichtig, wenn sie nicht absolut perfekt sind. Wir üben alle und das macht unseren
Clubgeist aus, er bietet Raum für alle Ideen.
Unsere Gäste waren immer wieder von der Vielseitigkeit des Programmes und
unserer Gastfreundschaft begeistert. Wir können nun mit Stolz verkünden, dass wir 5
neue Mitglieder seit dem Sommer begrüssen durften.
Das Pathways Ausbildungsprogramm wird immer mehr angewendet und findet guten
Anklang. Herzlichen Dank an Sylvie Müller für Ihre Geduld und Mühe.
Auch das „Eis“, trotz Kälte draussen, beim Mentoring Programm ist gebrochen und
es wird eifrig die „Hand“ geboten und gesucht.
Seit Ende Oktober haben sich die Bewertungsreden noch einmal deutlich verbessert
und es kommen immer mehr Mitglieder mit dieser schwierigen Disziplin zurecht.
Der Sportsgeist ist auch dort geweckt und man muss schon recht gut aufgestellt sein,
um unserem „Powersportler“ Stefan Martin das Wasser abzugraben. Hervorragende
Entwicklungen entstehen aus dem Nichts! Aus dem Nichts? Nein, sicher nicht!
Wir hatten höhere Unterstützung in Persona unserer Area Direktorin Lesley
Stephenson Ende Oktober. Als District Gewinnerin 2019 der Bewertungsreden
hat sie uns in ihrem fabelhaften Workshop Tipps und Tricks vorgestellt und
vorgeführt. Nun haben wir die Früchte daraus zu ernten und diese fallen einigen
Mitgliedern regelrecht zu. Lesley herzlichen DANK.
Was will ein Clubmitglied mehr? Weihnachten, natürlich! Endlich Gedichte vortragen
und dabei üben.
Auch das hatte der Club zu bieten – Eine Weihnachtsfeier mit Essen, Trinken und
REDEN. Ausserdem jede Menge Spass und freundschaftlichem Austausch, so dass
man dem neuen Jahr gelassen entgegen sehen kann.
Auf ein neues Jahr mit guten Erfahrungen und tollen Idee unter dem „warmen Dach“
des Rhetorikclubs Zürich.
Ein gutes neues Jahr 2020 Euch allen da draussen.

10 Jahre Toastmaster, ACS, ALB und DTM

Werner Iser hat geschafft, wovon viele von uns kaum zu träumen wagen:
Als Werner vor 10 Jahren seine Toastmaster-Karriere begann, konnte er sich bestimmt nicht vorstellen, was er als Toastmaster alles erreichen könne, wie unglaublich viele Auszeichnungen er gewinnen würde und wie selbstlos er sich für Toastmaster einsetzen werde. So engagierte er sich mit vollem Einsatz für das Toastmasters Youth Leadership Program (YLP), um nur eines von vielen Beispielen zu nennen. Werner ist eine jener Stützen, die sich jeder Toastmasters-Club wünscht. Unermüdlich trug und trägt er seit seinem Beitritt zum Erfolg seiner Clubkolleginnen und -kollegen, und damit des ganzen Clubs, bei. Wir wünschen Werner weiterhin viel Freude an der Rhetorik und freuen uns auf viele weitere gemeinsame Jahre mit ihm.

Der Clubvorstand

Clubwettbewerb des Rhetorik Clubs Zürich

18 Redner sind in vier Kategorien und zwei Sprachen zum Wettbewerb angetreten. Ein genialer Clubwettbewerb!

Die Rangliste vom 5. Februar 2019

Redewettbewerb Deutsch
Rang 1: Peter Muhika
Rang 2: Werner Iser
Rang 3: Christian Eggenberger

Redewettbewerb Englisch
Rang 1: Sibelle Urben

Bewertungsrede Englisch
Rang 1: Sibelle Urben
Rang 2: Werner Iser

Stegreifrede Englisch
Rang 1: Werner Iser
Rang 2: Christian Eggenberger
Rang 3: Andreas Janish

Einen herzlichen Dank speziell an das Organisationsteam und an Alle die zum Gelingen des genialen und lehrreichen Abends beigetragen haben.

Der nächste Wettbewerb findet am 19. März 2019.

…….. Genua wir kommen!

Herzlich Gratulation Christian Eggenberger zur Auszeichnung Distinguished Toastmaster !!!

Mit der Ernennung zum DTM hat sich Christian Eggenberger entschieden, wieder dem Rhetorik Club Zurich beizutreten. Wir freuen uns sehr, dass Christian – ein äusserst erfahrener Rhetoriker und Toastmaster – wieder bei uns ist. Christian wird sich den Clubmitgliedern anschliessen, die bereits mit dem neuen Toastmasters Pathways Ausbildungsprogramm gestartet haben. Als neu ernannter Distinguished Toastmaster (DTM) wird das für ihn bestimmt eine äusserst bereichernde und erfüllende Aufgabe sein.

Club Abend RCZH von 04.09.2018

Mit einer sympathischen Rede startete unser Präsident in den Abend, gewährte er uns doch Einblick in das Wirken des Vorstands. Er motivierte uns, am gemeinsamen Clubabend mit den Züriberg Toastmasters am 23. Oktober 2018 teilzunehmen.

Hochkarätige vorbereitete Reden verzauberten nicht nur unsere Gäste, auch wir Toastmasters konnten wieder viel lernen. Unglaublich kreativ zeigten sich die Teilenehmer das Abends bei den Stegreifreden, haben sie doch auf eine humorvolle Art und Weise Berufe des nicht Alltäglichen beschrieben. Diese Herausforderung hat einer unserer Gäste am besten gemeistert. Er kam, sprach und siegte.

European Champion in Public Speaking in deutscher Sprache.

Unser Mark hat es geschafft !!!

Sein grosses Engagement, gepaart mit viel Humor und Witz, unterstützt von einem engagierten Club und motiviert von einem starken Toastmasters-Umfeld, haben es ihm ermöglicht sein Ziel zu erreichen. Er wurde, mit seiner genialen Rede ‚Drama am Gate E23‘, European Champion in PublicRead more

Der Club hat ein Ehrenmitglied

Ein sehr erfolgreiches und äusserst abwechslungsreiches Clubjahr geht zu Ende. Bevor allerdings das neue Clubjahr am 1. Juli beginnt, war es an der Zeit, eine Mitgliederversammlung durchzuführen. Der Abend begann erstmals wie gewohnt – mit Reden. Arno Buchs machte den Anfang. Er schilderte uns eindrücklich, wie er mit seinem Patenkind die Grenzen des Philosophierens ausgelotet hat. Meine Rede war die erste Pathways-Rede im Club, die, wie es das neue Ausbildungskonzept vorsieht, mit einer Eisbrecherrede beginnt. Da ich den Redewettbewerb gewann, gehe ich davon aus, dass ich die Geschichte, die in einem Dorf im Glarnerland begann und am Pool in Johannesburg endete, einigermassen spannend erzählt habe… Mit viel Passion ging es weiter. Berit erzählte uns in ihrer zehnten Rede von ihren Erfahrungen im Bereich Sprungreiten und von ihrer grossen Leidenschaft, dem Reiten. Dann war es Zeit für die Mitgliederversammlung, die von Andreas Janisch geleitet wurde.

Agenda

Rückblick
• Es fanden fünf Vorstandssitzungen statt.
• Im Vorstand gab es einen Wechsel. Frederic trat aus familiären Gründen zurück und wurde durch
Sylvie ersetzt.
• Es sind sieben neue Mitglieder dem Verein beigetreten.
• Wir hatten sehr viel Gäste.
• Die Veranstaltungen werden seit diesem Jahr auch auf Meetup ausgeschrieben.
• Die Wettbewerbe waren alle bestens organisiert und tolle Erfolge.
-> vielen Dank Andreas und Tanya Loringett
• Ein absoluter Höhepunkt war die Division Conference in Milano inclusive gemeinsame Zugfahrt nach Milano.

Finanzen
• Die Finanzen wurden von Sibèlle Urben vorgestellt und von der Versammlung genehmigt.
• Priska Seifert tritt als Revisorin zurück.
• Nevenka Ljeskovac wurde neue Revisorin gewählt.

Termine
• Die Clubabend Termine sind bis Juli 2019 fixiert und auf der Internetseite eingetragen. Statutenänderung
• Thomas Skipwith, der Gründer des RCZH, wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Wahlen
• Der Vorstand 2018-2019 wurde in corpore für das neue Vereinsjahr gewählt.
• Lukas Baumgartner wurde als Präsident für das Clubjahr 2018-2019 gewählt.
• Hansjörg Gerhard wurde für das Amt des VP PR vorgeschlagen und gewählt.
• Der Vorjahrespräsident Reto Weilenmann wird turnusgemäss aus dem Vorstand ausscheiden.
-> vielen Dank Reto für alle Deine Mitarbeit !!!!

Ein grosser Dank gebührt Andreas Janisch. Wir hatten ein wirklich inspirierendes und spannendes Clubjahr mit sehr interessanten Weiterbildungen, fantastischen Wettbewerben und drei weiteren Höhenpunkten, die ja noch auf uns zukommen … Athen, Segeltörn und Sommerfest

Lukas Baumgartner, VPPR

 

Club Abend RCZH von 10.07.2018

Trotz rekordverdächtiger Temperaturen und Fussball-WM treffen sich rund 20 Rhetorikbegeisterte zu einem lehrreichen Abend und zu einer Premiere: Unser neuer Präsident hiess in seiner neuen Rolle unsere Gäste und anwesenden Toastmasters willkommen. Damit nicht genug, er hielt auch gleich die erste Rede des Abends. Oskar glänzte mit seiner Eisbrecherrede und Sylvie vervollständigte das Trio der vorbereiteten Reden mit einer tiefgründigen Rede, die uns alle zum Nachdenken anregte. Die Pause nutzten wir, um uns nicht nur für den zweiten Teil zu stärken, sondern auch um unsere Gästen besser kennenzulernen. Im zweiten Teil des Abends tauchten wir in die Welt des Films ein. Christina stellte uns mit ihrem schauspielerischen Talent Filme aus den 80er vor. Kaum wurde der Titel erraten, begeisterten unsere Anwesenden auch gleich mit humor- und fantasievollen Spontanreden. Wir verabschieden uns nun bis nach den Sommerferien. Wir freuen uns, euch alle am 21. August wieder in unseren Räumen im HWZ an der Lagerstrasse 5 willkommen zu heissen. Bis dahin geniesst den Sommer, tankt Energie und bringt viele spannende Ideen für weitere Reden mit.

Hans-Jörg Gerhard, VPPR