Clubabend 17. März 2020 – Premiere am „Bildschirm“

Clubabend 17. März 2020

 

Wir machen weiter trotz Coronavirus.

„Toastmasters“ haben sich dazu entschlossen, das bis auf weiteres alle

Clubabende und Wettbewerbe stattfinden werden.

Nicht mehr wie bisher im gewohnten Rahmen mit physischem Treffen, sondern über die Möglichkeiten der verschiedenen  Videomeetings.

Nun war der RCZH daran den ersten Clubabend in dieser Form zu organisieren.

Diese Aufgabe übernahm Sylvie Müller und auch die Aufgabe der Moderation des Abends. Die Rollen waren durch teilnehmende Mitglieder gut besetzt und wurden von allen gut ausgeführt.

Für alle 24 „ Anwesenden“ war diese neue Erfahrung sehr ungewohnt, denn wir sind es gewohnt Stimme, Mimik und Gestik intensiver zu erleben und natürlich erst recht den Applaus zu „spüren“. Wie war es wohl für die vier Rednerinnen und Redner, Berit, Sarah, Philip und Rudolf? Auch für sie war es ungewohnt,  mussten sie doch trotz geschützter Umgebung im privaten Haushalt und ohne den Flair des realen Publikums zu spüren ihre Reden halten.

Sie haben ihre Reden gekonnt präsentiert und uns sehr gut über ihre Themen informiert.

Rudolf überzeugte mit dem Thema PET Flaschen und wurde bester Redner- stehend.

Sicherlich stellten sich alle RednerInnen die Frage der Wirkung ihrer Person am Bildschirm.

Eine neue Frage, die auf alle zukommt, wenn sie vor dem Bildschirm eine Rede so halten werden.

Mit diesen Umständen müssen wir jetzt wohl eine Zeit lang agieren und wir werden uns dabei weiter entwickeln, da bin ich mir sehr sicher.

Die Stegreifredenthemen von Andreas Janisch sollten unsere Fantasie anregen und handelten in der „Nach – Corona –Zeit“. Fantasie, Humor und das richtige Geschichtenerzählen brachte Nevenka und Rudolf den ersten Platz ein.

Die Bewertungen waren präzis, motivierend und hilfreich, so landete Thomas Skipwith auf dem ersten Platz.

Gewinner waren alle 24 „Anwesenden“! Herzlichen Glückwunsch

Dieser Abend in neuer Form hat allen Freude bereitet.

Ausserdem sind wir um eine Erkenntnis reicher – es funktioniert!

Sicherlich fehlte die physische Wahrnehmung im Clubraum und der soziale Teil im Restaurant, aber dies holen wir nach – ganz sicher in der „Nach – Corona –Zeit“.

 

 

 

 

 

  1. März 2020

Andreas Janisch

 

 

 

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.